Wichtige Begriffe im Aikido

Die folgenden Begriffe aus dem Aikido-Wortschatz sollte man beherrschen, wenn man Aikido ernsthaft betreiben möchte. Aber keine Angst, es gibt keine Überprüfungen, aber es macht es leichter, den Erklärungen des Trainers zu folgen und gerade in den Prüfungen sollte man wissen, was der Prüfer sehen will, wenn er nach "katate tori gyaku hanmi shihou nage" fragt. Das ist übrigens eine Grundtechnik, die man in der 1. Prüfung (5. Kyū) braucht.

合気道aikidōAikido, Weg von der Harmonie mit der Energie
逆半身gyaku hanmiunterschiedliche Körperstellung
相半身ai hanmigleiche Körperstellung
受け身ukemiFallschule/Falltechnik
maevorne
後ろushirohinten
yokoSeite
正面shōmenVorderseite
横面yokomenProfil/Seite des Körpers
突きtsukiStoß
打ちuchiSchlag
teHand
ashiFuß/Bein
koshiHüfte
hijiEllenbogen
小手koteUnterarm
手首tekubiHandgelenk
udeArm
片...kata...eine ... (z.B. katate = eine Hand)
両...ryō...beide ... (z.B. ryoute = beide Hände)
kataSchulter
抱えkakaeUmklammern
eriKragen bei Kleidung
取るtorugreifen
取りtoriGriff
muneBrust/(bei Kleidung) Brustteil
首絞めkubi shimeWürgen
投げnageWurf
絡むgaramuhalten, unbeweglich machen
絡みgaramiVerschränkung
四方投げshihō nageVier-Richtungen-Wurf
回転投げkaiten nageDrehwurf
十字jūjiKreuz/Kreuzform
入り身irimidirekter Eingang in eine Technik
転換tenkanindirektes Eintreten in die Technik
ichieins
nizwei
sandrei
yon / shivier
gofünf
rokusechs
nana / shichisieben
hachiacht
kyūneun
zehn